Der Herz-Rhytmus Test

Gesundheitsrisiken frühzeitig erkennen und rechtzeitig behandeln.

Das gesunde Herz stellt sich schnell und gut auf aktuelle Gegebenheiten ein und je nach Anforderung ändert es seinen Rhythmus. Mit dem Herz-Rhythmus-Test (HRV) wird diese Fähigkeit (Variabilität) überprüft und Regulationsstörungen des autonomen Nervensystems bzw. Blutgefäss- und Durchblutungsstörungen aufgezeigt.

„ Wohin du auch gehst,
geh' mit deinem ganzen Herzen.“

Das Vorgehen

  • Messung und bildliche Darstellung der Herzfunktionssignale, ähnlich wie eine EKG-Messung.
  • Auswertung und Beurteilung der aktuellen Stresstoleranz, des vegetaven Nervensystems und der Blutgefässe bzw. der Durchblutung.

    Therapie: Herz und Psyche wieder in Einklang bringen

    Mein ganzheitliches Herzgesund-Therapiekonzept umfasst:

    • ausführliche Anamnese mit Oberon-Gesundheits-Check und HRV-Test
    • nach Bedarf eine naturheilkundliche Unterstützung des Stoffwechsels
    • therapeutische Unterstützung zur Klärung und Bewältigung von Konflikten, Stressursachen
    • Aufarbeitung von Verlusterfahrungen, Trauma
    • Regulation des vegetativen Nervensystems mit Magnetfeldresonanz (s. dazu iLIFESOMM), Tiefenentspannung, Hypnotherapie
    • Stressmanagement mit Achtsamkeitstraining, Meditation
  • Hintergrund

    In den 1970er Jahren entdeckten amerikanische Physiologen, dass das Herz über ein eigenes, unabhängiges Nervensystem verfügt, das sie "das Gehirn des Herzens" nannten. Es enthält mindestens 40 000 Neuronen, die mit den Gehirnbereichen für Bewusstsein ständig kommunizieren. Studien über das Herz, speziell vom Heart Math Institute, haben gezeigt, dass sich bei guter Gesundheit die Herzschlagvariabilität ständig ein wenig, aber konstant ändert. Das Herz und der Herzschlag folgen keinem mechanischen Rhythmus, sondern viel mehr den Wahrnehmungen und Verhaltensmustern. Es bildet die Schaltstelle zwischen Bewusstsein und den physiologischen Reaktionen unserer Emotionen. Dauerstress, zurückgehaltene Emotionen, falsche Ernährung oder Umweltbelastungen stellt hohe Anforderungen an das Vegetative Nervensystem, von dem die Herzleistung abhängig ist.

    „Wenn das Herz so regelmäßig wie das Klopfen eines Spechtes oder das Tröpfeln des Regens auf dem Dach wird, wird der Patient innerhalb von 4 Tagen sterben.“ (so soll es bereits der chinesische Arzt Wang Sho im 3. Jahrhundert ausgedrückt haben).

    Lesen sie weitere Informationen zu Herz und Gehirn der Seite „Wissenswertes