Informationsmedizin

Informationsmedizin basiert auf den Erkenntnissen der Quantenphysik. Sie besagen, dass Informationen geistige Kräfte sind, die Energie und Materie formen.(s.unten "Hintergrund")

Durch die Aufmerksamkeit und Bedeutung, die geistige Haltung, mit der eine Information aufgenommen wird, entsteht die entsprechende Energie. Diese Energie verdichtet sich weiter bis zur Materie, dh. für den Menschen zur psychischen und körperlichen Reaktion.

Neues Denken in der Medizin und altes Wissen: Energie folgt der Aufmerksamkeit

Ausgehend von der Aussage: "Der Geist bestimmt die Materie", liegen die Ursachen für psychische oder körperliche Erkrankungen in der geistigen Ebene. Das sind z.B. einschränkende Überzeugungen, Glaubensmuster oder verinnerlichte Erfahrungen durch psychische Traumata. Unbewusst wirken sie auf Verhalten und Entscheidungen ein, die zu gesundheitlichen Einschränkungen, Lebenskrisen, Beziehungskonflikte und chronische Krankheiten führen können.

Informationsmedizin und Transformationscoaching sind ursachenbezogene Therapien, die auf der geistigen Ebene Informationen "umformen" und Änderungen in Psyche und Körper zu bewirken.
Die moderne Informationsmedizin setzt Eigenverantwortung und vor allem die Bereitschaft voraus, körperliche Symptome im Kontext seelischer Prozesse zu sehen. Nicht bewertend, sondern beobachtend ein gesundes Ich-Bewusst-Sein für sich selbst, für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu entwickeln.
«Heil sein» ist mehr als ein körperlicher Zustand .

Der Körper ist nur eine Reflexion des inneren Selbst und wie das Innere und Äußere in Einklang sind.

Diagnostik:

  • Ausführliche Anamnese mit Stresstest, Gesundheits-Check mit OBERON, BodyScan mit Quantenresonanz Analysator, Körperfeldanalyse mit NES Heath Provision

Therapien:

  • Heilmittel aus der Homöopathie, NES Infoceuticals, Naturheilkunde
  • Quantenheilung
  • Psychotherapeutische Verfahren, Transformationscoaching, Mediation
  • Magnetfeldresonanztherapie mit iLIfe SOMM System

Hintergrund

Die Erkenntnisse der Quantenphysik nennen als Ursprung allen Lebens den "Quantenraum". Einen "leeren Raum", in dem unendlich viele Möglichkeiten als Energie vorhanden sich. Diese geistige und schöpferische Ebene ist der energetischen und materiellen Ebene übergeordnet. Sie stellt den Antrieb dar, der Leben hervorzubringt, es gestaltet und die DNS jeder Körperzelle beseelt. Der menschliche Organismus ist beseelte Materie - ist Seele - ein Informationsfeld zu Energie und Materie verdichtet, umgeben von einem größerem Informationsfeld.

Jeder Mensch bildet aus seinem Potenzial, dem Bewusstseinsraum der unendlichen Möglichkeiten, durch Absicht, gelenkte Aufmerksamkeit und Bewertung, sein individuelles Bewusstsein, sein persönliches Verhalten, seine Wirklichkeit oder Realität.
Die Körperzellen nehmen mit hochsensitiven Antennen ständig Informationen sowohl von innen als auch von außen auf. Sie kommunizieren untereinander und reagieren darauf und dem entsprechend laufen Körperfunktionen ab. Ohne diesen Informationsaustausch gibt es kein Leben auf der Erde.

Alles im Universum ist schwingende Energie (Albert Einstein) Der lebende Körper ist ein schwingendes Informationsfeld und Leben ist Informationsaustausch.
"Wirklichkeit ist keine starre Realität, sie ist voller Möglichkeiten und sie ist in uns. Sie kann von uns geändert und neu gestaltet werden" (Prof. Dr. Hans-Peter Dürr)

Informationsmedizin und Transformationscoaching: Verhalten ist Energie und Energie kann nicht ausgelöscht, sondern nur umgewandelt oder transformiert werden.
Mit moderner Technologie, lassen sich das Körperfeld (NES Health) die Schwingungsfrequenzen der Körperorgane bis in die kleinsten Zellstrukturen (OBERON System) messen, bildlich darstellen, auf Abweichungen untersuchen und gegebenenfalls korrigieren.
siehe dazu mehr unter: OBERON und NES Health

Rechtlicher Hinweis

Die Informationsmedizin gehört zu dem Bereich der nichttraditionellen Medizin. In zahlreichen individuellen Heilversuchen an Menschen zeigt die neue Medizin erstaunliche Ergebnisse. Doch weisen wir Sie darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme, so wie auch ihre Wirkungen, in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt, noch als bewiesen gelten.